Lass dich in unseren WhatsApp-Broadcast eintragen und du bekommst regelmäßig Infos über Aktionen und Angebote der EJ.

Wie kann ich mich eintragen?

  • Speichere die Handynummer 0173 5251969 (Tim Herzog) in deinem Telefonbuch.
  • Schicke eine Nachricht mit deinem Namen und dem Text "Hallo, bitte trag mich in den EJ-Broadcast X ein". Das X ersetzt du mit der Liste/den Listen, in die du eingetragen werden möchtest.
    • Es gibt die Listen
      • Kinder (Infos für Kinder bis 12 Jahre)
      • Jugend (Infos für Teens und Jugendliche ab 12 Jahren)
      • Mitarbeitende (Infos für diejenigen, die mitarbeiten möchten)
  • Das wars. Du bekommst nur Nachrichten, solange die Handynummer 0173 5251969 von WhatsApp in deinem Telefonbuch gefunden wird.

Was ist ein WhatsApp-Broadcast?

Ein Broadcast ist KEINE Gruppe, sondern ein Verteiler. Du bekommst nur Nachrichten von uns, solange du unsere Handynummer in deinem Telefonbuch hast. Du bekommst über den Broadcast KEINE Nachrichten von anderen Empfängern. Wir verschicken so wenige Nachrichten wie möglich, aber so viele, dass du immer gut informiert bist.

Wie kann ich mich austragen?

Schreibe mir eine kurze Nachricht mit der Bitte, dass wir dich aus dem Broadcast oder einzelnen Listen nehmen sollen.

Hilfe, die ankommt!

Jedes Jahr in der Woche vor dem 1. Advent sammeln wir für bedürftige Menschen in der Ukraine Kleidung, Schuhe und Kinderspielzeug. Dabei unterstützen wir die Initiative JVV aus Ludwigstadt (www.j-v-v.de). Die Evangelische Jugend im Dekanat Thurnau kümmert sich um die Sammlung im Dekanat und holt am Samstag vor dem 1. Advent die abgegebenen Hilfsgüter aus den Gemeinden an einen zentralen Verladeplatz, meist die Bushalle der Firma A&S Vogel in Thurnau.

Der JVV organisiert den Transport von Thurnau mit einem 40t-LKW in die Ukraine. Dort wiederum arbeitet der JVV mit ortsansässigen Partnerorganisationen zusammen, die u.a. Suppenküchen für Hilfsbedürftige betreiben. Warum diese arbeit überhaupt notwendig ist, erfährst du am besten auf der Homepage des JVV (www.j-v-v.de).

"Hilfe, die ankommt!" ist nicht nur ein Sloagen, sondern auch persönlich nachvollziehbar. Fast jährlich bietet der JVV fahrten in die Ukraine an, bei denen man sich ein eigenes Bild von der Situation vor Ort machen kann. Und mit viel Glück entdeckt man vielleicht ein Kleidungsstück bei jemandem, das man selber einmal getragen und gespendet hat.

Gesammelt wird in der Woche vor dem 1. Advent (Mo-Fr) an folgenden Orten:
Bitte die Hilfsgüter nur in diesem Zeitraum dort abgeben.

Azendorf: Nebengebäude Pfarrhaus
Berndorf: Gemeindehaus
Buchau: Pfarrgarage
Hollfeld: Gemeindehaus Friedenskirche
Hutschdorf: Jugendhaus
Kasendorf: Gemeindehaus
Krögelstein: Jugendheim
Langenstadt: Pfarrhaus / Hausplatz
Limmersdorf: Gemeindehaus
Peesten: Gemeindehaus
Trumsdorf: Gemeindehaus
Thurnau: Gemeindezentrum "Lichtblick" (zu den Bürozeiten)
Wonsees: Nebengebäude Pfarrhaus

 

Jugendfreizeit in den Sommerferien

In den Sommerferien bieten wir für Jungs und Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren eine ca. 12tätige Freizeit an.

Mit einer überschaubaren Gruppe von ca. 32 Personen fahen wir mal in den sonnigen Süden oder auch in den schönen Norden Europas. Bisherige Ziele waren der Ort Norden an der Nordsee, Ungarn am Plattensee, Dänemark, Italien, Niederlande und Österreich. 2017 geht's nach Schweden.

Unsere Freizeiten sind geprägt von Ausflügen, Gruppenspielen und -erlebnissen, Bibelarbeiten, Workshops, Baden und vielem mehr.

Freizeiten, Aktionen, Ausflüge

Neben der Freizeit in den Sommerferien bieten wir verschiedene Aktionen, Ausflüge und Kurzfreizeiten an. Folgendes ist für dieses Jahr geplant:

Auch der CVJM Bayern bietet Freizeiten für Jugendliche, Erwachsene und Familien an. Du findest sie auf der Homepage www.cvjm-bayern.de.

Du willst mitarbeiten?

Unsere Freizeiten leben von den Ehrenamtlichen Mitarbeitern. Alle wichtigen Infos zur Mitarbeit findest du im Beitrag "Mitarbeit".

Kinderfreizeit der EJ Thurnau

Jedes Jahr bieten wir Ende Juni oder Anfang Juli eine Wochenendfreizeit für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren an.

Mit rund 40 Jungs und Mädchen erleben wir ein Wochenende voller Spaß, Action und Tiefgang. Bei gemeinsamen Gruppenspielen drinnen und draußen, Bastelaktionen, Liedern und Geschichten machen die Kinder wichtige Gruppenerfahrungen, erleben zu gewinnen und zu verlieren, finden neue Freunde, sind vielleicht das erste Mal "alleine" auf "großer Reise" und erfahren aus biblischen Geschichten etwas über Gott und den christlichen Glauben. Das tolle Gelände rund um das Bert-Nowak-Haus bei Rothmannsthal ist dafür wunderbar geeignet.

Gemeinsam mit ehrenamtliche Mitarbeitenden gestaltet Dekanatsjugendreferent Tim Herzog die Kinderfreizeit.

 Anmeldungen für die Kinderfreizeit gibt es immer ab dem Frühjahr auf dieser Homepage als Download und in den Pfarrämtern des Dekanats.

Folgende Termine für die Kinderfreizeit stehen schon fest:

Weitere Aktionen der EJ für Kinder

Folgende Aktionen für Kinder sind außerdem geplant:

Jungscharzeltlager am Mühlnickelweiher der CVJM-Arbeitsgemeinschaft Bayreuth

CVJM BayreuthDie CVJM-AG Bayreuth bietet jedes Jahr zu beginn der Sommerferien ein Zeltlager am Mühnlickelweiher (bei Falkenberg, Oberpfalz) für Jungs und eines für Mädchen an. 8-9 Tage heißt es für Jungs und Mädchen zwischen 9 und 12 Jahren Zelten, Baden im Mühlnickenweiher, Lagerbau, Geländespiele, biblische Geschichten, Lieder, ...

Seit Jahren fahren aus unserer Region Kinder und zeitweise auch Mitarbeiter mit auf diese Zeltlager.

Organisiert und Gestaltet werden die Zeltlager am Mühlnickelweiher von erfahrenen ehrenamtlichen Mitarbeiterteams der CVJM-AG Bayreuth.

Anmeldungen für diese Zeltlager gibt es immer ab dem Frühjahr auf der Homepage des CVJM Bayreuth im Menü "Veranstaltungen".

Folgende Termine für die CVJM-Mühlnickelweiher-Zeltlager stehen schon fest:

Unsere Jugendarbeit lebt von den ehrenamtlichen Mitarbeitenden in unserem Dekanat. Besonders die Freizeiten und Aktionen wären ohne das freiwillige Engagement von Jugendlichen und Erwachsenen nicht möglich.

Wer kann bei uns mitarbeiten?

Bei uns kann jeder mitarbeiten, der ein Herz für Kinder und Jugendliche hat und sie fordern und fördern möchte. Egal ob mit viel oder mit wenig Erfahrung. Gerade, weil uns die Kinder und Jugendlichen am Herzen liegen, ist es wichtig zu wissen, was man tut. Deswegen ist die Voraussetzung besonders für Freizeitmaßnahmen die Teilnahme an unserem Mitarbeiter-Grundkurs oder eine ähnliche Ausbildung.

Wichtig ist uns, dass die Kinder und Jugendlichen, die uns anvertraut werden, als eigenständige Persönlichkeiten ernst genommen und ihre Privatsphäre respektiert wird. Dies bedeutet auch, dass unsere Mitarbeiter bereit sind, sich an den unseren Verhaltenskodex zu halten.

Ebenfalls erwarten wir, dass unser christliches Menschenbild und unser Anliegen, mit den Kindern und Jugendlichen über den christlichen Glauben zu reden, geteilt wird.

Für Freizeiten gilt bei uns ein Mindestalter von 14 Jahren um als Mitarbeiter mitfahren zu dürfen. Je nach Zielgruppe kann das Mindestalter jedoch auch höher sein (z.B. Jugendfreizeit).

Wo kann ich mich einbringen?

  • Freizeiten für Kinder, Präparanden, Konfirmanden, Jugendliche
  • Aktionen, Ausflüge und Tagesfahrten (Kanutour, Freizeitpark, ...)
  • Kinderbibeltage, Ferienspiele, Präparandentage, ...
  • Jugendgottesdienste
  • Konvent/Kammer/Leitender Kreis
  • regelmäßige Veranstaltungen der Kirchengemeinden
    • Jugendtreff
    • Jungschar
    • Kinderstunde
    • ...

Die Mitarbeit kann in vielen unterschiedlichen Bereichen geschehen. Z.B. Musik, Basteln, Werken, thematische Vorbereitung und Durchführung, Theater, Organisation, ...

Hast du Interesse?

Wenn du als Mitarbeiter einsteigen möchtest melde dich bei Tim Herzog (09228 971191 // 0173 5251969 // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Folgende Vorbereitungstreffen stehen schon fest:


Mitarbeiter-Grundkurs

Wer als Mitarbeiter_in auf eine Freizeit (Kinderfreizeit, Präparandenrüstzeit, Jugendfreizeit, ...) mitfahren möchte, muss unseren Mitarbeiter-Grundkurs Bascis besuchen. In den drei Basic-Modulen "Basic Rolle und Gruppe", "Basic Methoden" und "Basic Spiritualität" nehmen wir die wichtigsten Grundlagen für eine gute und erfolgreiche Mitarbeit durch.

Zeit zum üben! - Mitarbeiter-Praxistag

Unser Praxistag richtet sich nicht nur an die Grundkursler, sondern auch an Mitarbeitende, die schon länger mitarbeiten. Immer wieder tut es gut, Feedback zu bekommen wie die eigenen Andachten, Spieleerklärungen usw. präsentiert werden. An diesem Praxistag ist kein Theorieblock vorgesehen. Wir nehmen uns Zeit um das zu reflektieren, was du tust.

Die Termine sind:

JuLeiCa

Darüber hinaus wollen wir weitere Vertiefungs- und Erweiterungskurse anbieten (Themen und Termine werden noch bekannat gegeben). Neben der persönlichen Intensivierung sammelst du darduch die Grundlagen für eine JuLeiCa. Für die JuLeiCa ist es noch notwendig, dass du dich auch in der Praxis ausprobierst. Das geht bei Veranstaltungen der Dekanatsjugend oder der Kirchengemeinden. Sprich mit Tim Herzog, wo dies möglich ist. Außerdem ist ein Erste-Hilfe-Kurs nötig - aber den benötigst du ja so wie so für deinen Führerschein :-).


Verhaltenskodex für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Evangelische Jugendarbeit lebt durch Beziehungen von Menschen untereinander und mit Gott. Vertrauen soll tragfähig werden und bleiben. Es darf nicht zum Schaden von Kindern und Jugendlichen ausgenutzt werden.

  • Ich verpflichte mich alles zu tun, dass bei uns in der evangelischen Jugendarbeit keine Grenzverletzungen, sexuelle Übergriffe und sexueller Missbrauch möglich werden.
  • Ich nehme die individuellen Grenzempfindungen der Mädchen und Jungen, Kinder und Jugendlichen wahr und ernst.
  • Ich beziehe gegen sexistisches, diskriminierendes, rassistisches und gewalttätiges verbales und nonverbales Verhalten aktiv Stellung.
  • Ich selbst verzichte auf abwertendes Verhalten und achte auch darauf, dass sich andere in den Gruppen, Angeboten und Aktivitäten so verhalten.
  • Ich respektiere die Intimsphäre und die persönlichen Grenzen der Scham der Gruppenmitglieder und Teilnehmenden sowie der Mitarbeitenden.
  • Ich nehme in meiner Aufgabe als Mitarbeiterin bzw. als Mitarbeiter die sexuelle Dimension von Beziehungen bewusst wahr, um einen verantwortungsvollen Umgang mit Nähe und Distanz zu gestalten.
  • Als Jugendleiterin bzw. Jugendleiter nutze ich meine Rolle nicht für sexuelle Kontakte zu mir anvertrauten jungen Menschen.
  • Ich nehme Grenzüberschreitungen durch andere Mitarbeitende und Teilnehmende in den Gruppen, Angeboten und Aktivitäten bewusst wahr und vertusche sie nicht. Ich weiß, dass ich und Betroffene bei konkreten Anlässen kompetente Hilfe bei den beauftragten Vertrauenspersonen in Verbänden und Dekanaten bekommen können.
  • Meine Kommunikation ist respektvoll und wertschätzend, sowohl im direkten Gespräch als auch die Kommunikation über die sozialen Netzwerke.
  • Dieser Verhaltenskodex setzt nur den Grundrahmen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ich verpflichte mich deshalb in meinem Aufgabengebiet verbindliche Verhaltensregeln mit den anderen Mitarbeitenden zu vereinbaren und einzuhalten.

Beschluss der Landesjugendkammer der EJB am 08.10.2016 in Nürnberg

Jedes Jahr findet am dritten Oktoberwochenende die Präparandenrüstzeit für alle Präparanden im Dekanat statt.

Auf dem Weg zur Konfirmation steht die Präparandenrüstzeit sehr weit am Anfang, deswegen machen wir uns gemeinsam mit den Präparanden gedanken, was es bedeutet diesen Weg zu gehen. Was bedeutet es eigentlich "zu Glauben"? - ist zum Beispiel eine der Fragen die wir auf der Präparandenrüstzeit behandeln.

Doch geht es nicht immer nur ernst zu. Spaß, gemeinsame Spiele und kreative Workshops haben genau so ihren Platz auf der Präparandenrüstzeit.

Seit 2011 sind wir im CVJM-Freizeitheim in Altenstein untergebracht. Die Fahrt dort hin wird von uns mit Reisebussen organisiert.

Im Regelfall ist die Abfahrt freitags ab 15 Uhr, zurück sind wir sonntags ab ca. 14:30 Uhr. Da wir je nach Präparandenzahl unterschiedliche Orte anfahren variieren die Abfahrts- und Ankunftszeiten jedes Jahr.
Die genauen Infos zur Präparandenrüstzeit bekommt jeder Präparand nach/bei seiner Anmeldung zum Präparandenunterricht.

Folgende Termine für stehen schon fest:

der Jugendpfarrer

Stefan LipfertDekanatsjugendpfarrer ist Pfarrer Stefan Lipfert. Er ist Pfarrer der Kirchengemeinde Kasendorf und arbeitet mit dem Konvent, dem Dekanatsjugendreferenten und weiteren Mitarbeitern zusammen. Gemeinsam wird die Strategie für die Jugendarbeit auf Dekanatsebene entwickelt und umgesetzt.

Du erreichst ihn unter:

Kirchstraße 8
95359 Kasendorf

Telefon: 09228 246
Handy: 0160 2062651

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.kirche-kasendorf.de
Facebook: www.facebook.com/evangelisches.kasendorf

der Jugendreferent

Seit Januar 2012 darf ich, Tim Herzog, die Stelle des Dekanatsjugendreferenten in unserem Dekanat besetzen. Deswegen möchte ich mich Ihnen gerne vorstellen.

Tim HerzogAls Dekanatsjugendreferent ist es mir ein Anliegen, dass die Jugendarbeiten der einzelnen Kirchengemeinden gestärkt und Mitarbeiter ausgebildet und begleitet werden, so dass Kinder und Jugendliche ein Zuhause in ihrer Kirchengemeinde finden. Gerne möchte ich mit unserer jungen Generation entdecken, ob Gott etwas mit ihrem Leben zu tun hat und mit ihnen Antworten auf Lebensfragen finden.

Darüber hinaus möchte ich gemeindeübergreifende Projekte und Freizeiten anbieten. Zum Beispiel Sommerfreizeiten für Teenager, die Osternacht für Jugendliche, Jugendgottesdienste und noch einiges mehr.

Wertschätzung, Bestärkung und Herausforderung sind dabei wesentliche Merkmale. Wo Jugendliche sich ausprobieren können, wo sie Freiräume zum Selbstgestalten haben und dennoch erfahren, dass sie nicht allein gelassen werden, dort können sie ihre Fähigkeiten entdecken und entwickeln.

Um diese Räume bieten zu können bedarf es Mitarbeiter aus den verschiedensten Generationen. Deswegen setze ich auf die Zusammenarbeit mit den zahlreichen Ehrenamtlichen unserer Kirchengemeinden und die Kooperation mit unseren Pfarrern.

 

Ursprünglich kommen meine Frau Sabrina und ich aus dem nordhessischen Eschwege. Dort hat Sabrina eine Ausbildung als Bürokauffrau und ich als Elektroinstallateur absolviert. Nachdem ich einige Zeit in meinem erlernten Beruf gearbeitet habe, entschied ich mich zu einem Studium an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg. Dieses schloss ich 2008 mit dem Bachelor of Arts Theologie erfolgreich ab und begann eine Anstellung als Jugendreferent in der Kirchengemeinde Kasendorf.

Ich freue mich auf viele Begegnungen in den einzelnen Kirchengemeinden.

Zu erreichen bin ich unter:

Hutschdorfer Straße 2
95349 Thurnau

Telefon: 09228 971191
Handy: 0173 5251969
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: www.facebook.com/ejthurnau

der Konvent

Im Dekanatsjugendkonvent treffen sich Vertreter der Jugendmitarbeiter der einzelnen Kirchengemeinden. Diese Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch und der Forderung der praktischen Jugendarbeit.
Zugleich ist der Konvent ein Forum, durch das die junge Generation unserer Kirche Orientierung sucht und gegebenenfalls zu Problemen des kirchlichen, gesellschaftlichen und politischen Lebens Stellung nehmen kann.

wer ist im Dekanatsjugendkonvent?

  • Der Dekanatsjugendkonvent setzt sich aus ehrenamtlich Mitarbeitenden zusammen. Jede Kirchengemeinde entsendet zwei stimmberechtigte Delegierte
  • Gäste können teilnehmen.

der Leitende Kreis

Der Konvent wählt aus seiner Mitte einen Leitenden Kreis. Dieser vertritt den Dekanatsjugendkonvent zwischen den Tagungen und bereitet diese vor.

Zum Leitenden Kreis gehören gehören der bzw. die Vorsitzende und der bzw. die stellvertretende Vorsitzende und bis zu vier weitere Mitglieder an. Die Amtszeit und der Wahlmodus werden in der Geschäftsordnung festgelegt.

Zur Zeit ist der Leitende Kreis nicht besetzt.

die Schwerpunkte des Konventes

  • christlichen Glauben einüben und angesichts der jeweiligen Situation der Jugendlichen richtungsweisend und sachgemäß verkündigen,
  • Erfahrungsaustausch innerhalb der verschiedenen Bereiche der evangelischen Jugendarbeit,
  • Durchführung eigener Veranstaltungen in Absprache mit der Dekanatsjugendkammer,
  • Anregung für die Tätigkeit der ehrenamtlich Mitarbeitenden in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Jugendarbeit,
  • Anregung von Maßnahmen der Fortbildung für die Mitarbeitenden,
  • Anregung gemeinsamer Aktionen,
  • Anregung ökumenischer Aktivitäten,
  • Kontaktpflege mit dem Dekanatsjugendpfarrer und dem Dekanatsjugendreferenten
  • Wahl der Delegierten für die Dekanatsjugendkammer und den Landesjugendkonvent, Entgegennahme der
    Berichte.
  • jährliche Projektauswahl unter Berücksichtigung der vom Landesjugendkonvent vorgeschlagenen Projekte.

 

Mehr Infos zum Konvent und dem Leitenden Kreis findest du in der Ordnung der Evangelischen Jugend ab
Seite 5.
Die Ordnung der Evangelsichen Jugend kannst du im Downloadbereich herunterladen.

die Kammer

Die Dekanatsjugendkammer vertritt die Interessen der evangelischen Jugendarbeit im Dekanatsbezirk. Ihre
besondere Aufgabe besteht darin, Verbindungen zwischen den verschiedenen Formen der gemeindlichen und
übergemeindlichen Jugendarbeit herzustellen und für den weiteren Aufbau der Jugendarbeit im Dekanatsbezirk
Sorge zu tragen.
Die Sitzungen der Dekanatsjugendkammer sind in der Rege! öffentlich.

wer ist in der Dekanatsjugendkammer?

Zur Zeit ist unsere Dekanatsjugendkammer nicht besetzt.

Folgende Mitglieder gehören in die Kammer:

  • bis zu sechs Vertreter bzw. Vertreterinnen des Dekanatsjugendkonventes,
  • der Dekanatsjugendpfarrer (Stefan Lipfert),
  • der Dekanatsjugendreferent (Tim Herzog),
  • bis zu drei Mitarbeitende der Jugendarbeit im Dekanatsbezirk
  • ein Vertreter bzw. eine Vertreterin des Dekanatsausschusses.

Die Dekanatsjugendkammer wird auf die Dauer von zwei Jahren gebildet.

die Aufgaben

  • Planung gemeinsamer Aktionen und Veranstaltungen sowie der Fortbildung der Mitarbeitenden,
  • Entscheidung über Konzeptions-, Planungs- und Strukturfragen der Jugendarbeit im Dekanatsbezirk.
  • Verbindung zu anderen Jugendorganisationen (in unserem Dekanat der CVJM),
  • kritische Begleitung der Arbeit des hauptberuflichen Jugendreferenten und des Dekanatsjugendpfarrers,
  • Entgegennahme des jährlichen Arbeitsberichtes des Dekanatsjugendpfarrers und des Dekanatsjugendreferenten
  • Verteilung der für die Jugendarbeit im Dekanatsbezirk zur Verfügung stehenden Gelder und anderer Mittel und die Erstellung von Rahmenrichtlinien für ihre entsprechende Verwendung,
  • Benennung von Vertretern und Vertreterinnen der Jugendarbeit für die Berufung in die Dekanatssynode
  • Die Dekanatsjugendkammer wählt die Delegierten der evangelischen Jugendarbeit in den Kreisjugendring.

 

Mehr Infos zur Kammer findest du in der Ordnung der Evangelischen Jugend ab Seite 3.
Die Ordnung der Evangelsichen Jugend kannst du im Downloadbereich herunterladen.

Unsere Jugendarbeit in den Kirchengemeinden unseres Dekanates ist nur möglich, weil sich viele Jugendliche und junge Erwachsene ehrenamtliche engagieren.

Die Dekanatsjugendarbeit will diese Ehrenamtlichen unterstützen, ausbilden und begleiten. Doch auch der Blick über den eigenen Kirchturm hinaus ist wichtig und hilfreich. Die Dekanatsjugendarbeit bietet Raum um sich gegenseitig kennen zu lernen und gemeinsame Aktionen und Projekte auf den Weg zu bringen, die eine einzelne Kirchengemeinde nicht leisten kann.

Auch ist es Aufgabe der Dekanatsjugendarbeit die Zusammenarbeit mit anderen christlichen Jugendverbänden, z.B. dem CVJM, zu suchen.

Typischerweise wird die Dekanatsjugend durch die Kammer, den Konvent und den Leitenden Kreis gemeinsam mit dem Dekanatsjugendreferenten und dem Dekanatsjugendpfarrer organisiert. Dies sind die Organe, durch die die Jugendlichen unsere Jugendarbeit mitbestimmen und leiten. Die Grundlage dieser Arbeit ist im Glauben an Jesus Christuns begründet.

Die Aufgaben von Kammer, Konvent und Leitendem Kreis kannst du unter den entsprechenden Menüpunkten oder in der Ordnung der Evangelsichen Jugend in Bayern nachlesen. Diese findest du im Downloadbereich.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK